LSD die Risiken einer vermeintlichen Partydroge

LSD die Risiken einer vermeintlichen Partydroge

Die Droge LSD wird als Partydroge bezeichnet. Die Partydroge LSD greift tief in den menschlichen Körper und Geist ein. Die Wirkung hängt dabei sehr von den individuellen Toleranzen ab.

 Was ist LSD genau? Die Definition!

Die Partydroge wird synthetisch hergestellt in sogenannten Laboren, welche natürlich nicht legal sind. Neben der synthetischen Herstellung gibt es den berauschenden Wirkstoff auch in der Natur. Das Mutterkorn, welcher ein Pilzschädling ist und schlimmstenfalls ganze Getreideäcker befallen und vernichten kann.

 Risiken von LSD –  Der natürliche Wirkstoff

Hierzu gehört das Mutterkorn, das Hauptrisiko wird durch die halluzinogene Wirkung dieses Stoffes erreicht. Die Einnahme führt zu einem Rauschzustand.

 Effekte & Wirkung von LSD – Die schnelle Wirkung & Microdosing

Die genaue Wirkungsweise ist nicht vorhersehbar. Jeder Mensch reagiert anders auf die Einnahme der Droge LSD. Die erste Wirkung setzt nach ca. 30 Minuten ein. Im besten Falle erfahren die Konsumenten*innen einen einigermaßen angenehmen Rauschzustand. LSD verändert das Bewusstsein für Raum und Zeit.

LSD wird zudem auch zur Behandlung von Depressionen und anderen psychischen Krankheiten angewandt. Mit so genanntem Microdosing werden hier sehr kleine Dosen von LSD verarbreicht, um den kranken Personen langristig Linderung zu verschaffen.

Hier ist eine tolle Doku über das Thema:

 Set & Settings von LSD –  Die Dosierung macht den Rausch

Der Konsument startet mit einer niedrigen Dosis, diese wird nach der Gewöhnung weiter gesteigert.

 Die Nachteile – Nebenwirkungen von LSD

Zu den unerwünschten Wirkungen gehören Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, trockener Mund, erhöhter Speichelfluss, Gesichtsrötungen, extremes Schwitzen, Unruhe und inneres Zittern sowie Übelkeit.

Strafrechtliches über LSD – In der Bundesrepublik Deutschland

Das LSD wird im Betäubungsmittelgesetz in der Anlage 1 als Rauschmittel aufgeführt, welches grundsätzlich das Bewegen im Straßenverkehr beeinträchtigt und somit bei Konsum strafbar ist und wird unter Bezug auf den § 29 BtMG zur Anzeige gebracht. Ebenso wird das Führen eines Verkehrsmittels und Drogeneinfluss unter dem § 315 c und / oder dem § 316 StGB, ja nach Sachlage.

Es gibt dennoch legales LSD (bzw. ein LSD Analog) in DE zu kaufen – mehr dazu finden Sie auf LSD kaufen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Create your website with WordPress.com
Get started
%d bloggers like this: